Gibraltar: Affen oder Strand?

Auch in Gibraltar trennten sich unsere Wege. Es war warmes Wetter mit 27 Grad und Sonne pur. Wir legten an diesem Tag erst nach dem Mittag an. Also nicht viel Zeit um bis abends das englische Hoheitsgebiet an der Meerenge zu erkunden. Vor allem mit Kindern, die natürlich gerade an diesem Tag besonders lange Mittagsschlaf„Gibraltar: Affen oder Strand?“ weiterlesen

Lissabon – was für eine Stadt!

Was kann ich euch über Lissabon erzählen? Eins steht fest, hier müssen wir wieder hin, denn dieser eine Tag hat nicht ausgereicht um diese facettenreiche, lebhafte und bunte Stadt ausreichend kennenzulernen. Als Zweites steht fest: wir kommen wieder, auch gerne mit Kind. Aber definitiv ohne Kinderwagen! Los geht’s zur Aussicht! Wir verließen vormittags das Schiff,„Lissabon – was für eine Stadt!“ weiterlesen

Getrennte Wege in La Coruña/ 2. Teil

Eigentlich wäre nun ein Bericht über Leixoes/Porto in Portugal dran, da aber die Stadt seit Morgens im dicken Nebel liegt, haben wir beschlossen an Bord zu bleiben und zu entspannen. Ich nutze die Zeit um euch den zweiten versprochenen Bericht zu dem Tageserlebnis von Eve, Kate und Matt. Was war nun also ? Warum war„Getrennte Wege in La Coruña/ 2. Teil“ weiterlesen

Getrennte Wege in La Coruña/ 1. Teil

Heute legten wir in Nordspanien/Galicien, genauer gesagt in La Coruña an. Der Liegeplatz unseres Schiffes liegt direkt an der Altstadt. In 5 Minuten ist man mitten drin. Wir wollten heute gerne einen Ausflug nach Santiago de Compostela machen, während Eve, Kate & Matt in der Stadt bleiben und an den Strand wollten. So beschlossen wir uns heute zu trennen…

Savoir-vivre in le Havre

.. wissen, wie man lebt. Nach diesem typisch französischen Lebensmotto haben wir heute den Tag in le Havre verbracht: ganz entspannt und ruhig mit hervorragendem Essen und guten Gesprächen.
Wir starteten gemütlich vom Schiff zu Fuß (15 Min) in die Stadt. Die Wege waren sehr gut ausgebaut (siehe Bild). Es fuhr selten Verkehr vorbei.

Dover – anders als erwartet

Achtung Zeitverschiebung – 1 h !
Ein langer Tag in Dover erwartet uns und heute darf ich Guide sein 😎
Dover liegt im Südosten Englands und liegt dem europäischen Festland am nächsten, weshalb es in der Geschichte ein strategisch hochgradig wertvoller Ort war (auch bekannt als „Schlüssel zu England“). Noch heute erinnert die Festung „Dover Castle“ an die grosse Bedeutung des Ortes.

Amsterdam von Oben – ein Muss!

2 Monate vor Start informierte uns Costa per Mail, dass wir nicht direkt Amsterdam sondern das 25 km entfernte IJmuiden anlaufen. Von dort aus hatten wir drei Möglichkeiten nach Amsterdam zu kommen:
(1) Tagesticket für Öffentliche Verkehrsmittel 19,50€ pro Person (Dauer: 0,5-1 h)
(2) Taxifahrt 180 € Roundtrip (Dauer: 0,5)
(3) Busshuttle über Costa 35€ (Dauer 0,5)

Seetag zum Kennenlernen des Schiffs

Der erste Tag auf dem Schiff ist meist ein Seetag, sprich man legt nirgendwo an, sondern ist ausschließlich auf See. Wir hatten besonders viel Zeit das Schiff innen zu erkunden, denn es hat den ganzen Tag geregnet. (Wie aus Kannen!) Bei 16 Grad und Windstärke 8-9. Einmal wagten wir uns doch raus: Bei Windstärke 8„Seetag zum Kennenlernen des Schiffs“ weiterlesen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten