Getrennte Wege in La Coruña/ 1. Teil

Liegezeit: 9-18 Uhr (alle Mann an Bord: 17:30 Uhr)

Heute legten wir in Nordspanien/Galicien, genauer gesagt in La Coruña an. Der Liegeplatz unseres Schiffes liegt direkt an der Altstadt. In 5 Minuten ist man mitten drin. Wir wollten heute gerne einen Ausflug nach Santiago de Compostela machen, während Eve, Kate & Matt in der Stadt bleiben und an den Strand wollten. So beschlossen wir uns heute zu trennen, aber Matt der Gute hat mir trotzdem versprochen zu berichten und auch zu dokumentieren, so dass ich euch heute quasi von zwei Ausflügen berichten kann 🤩

Weg nach Santiago de Compostela

Das Schiff hätte auch Ausflüge dorthin angeboten, aber allein die Busfahrt dauert ca. eine Stunde. Schneller und entspannter fährt man mal wieder mit dem Zug (ich werde wohl langsam zum passionierten Zugfahrer 😅).

Bus 5 fährt ab St Andres direkt zum Bahnhof (estacion train, nicht estacion Bus!) für 1,20€ pro Person.

Von dort fährt der Zug für 12,25€ pro Person hin & zurück! Eine Strecke dauert 28 Minuten.

Achtung: mit den Tickets bekommt ihr gleichzeitig eine Sitzplatz Reservierung, aus diesem Grund müsst ihr eine Zeit für die Rückkehr festlegen. Es ist aber kein Problem in einen Zug eher zu wechseln, später kann man jedoch nicht mehr wechseln.

Die Züge und auch die Bahnhöfe sind extrem sauber und ordentlich! (Das musste mit erwähnt werden)

Da sind wir schon!

Bahnhof in Santiago de Compostela

In Santiago de Compostela wollten wir nicht allzu viel Zeit verbringen. Hauptsache war die berühmte Kathedrale des Heiligen Jakobus, anschließend wollten wir schnell zurück, um uns noch La Coruna ein wenig anzuschauen. Folgende Route haben wir uns mit meiner Lieblings-Wanderapp KOMOOT herausgesucht gehabt:

https://www.komoot.de/tour/94211071?ref=itd

Der Weg führt über unzählige hübsche kleinen Gassen mit Geschäften. Gern verkauft wird hier natürlich die Jakobsmuscheln, die übrigens ihren Namen vom Pilgerweg haben. Der Name bezieht sich auf den heiligen Jakobus, den Schutzheiligen der Pilger. Die Muschel wurde zum Symbol der Pilger, sicherte dem Träger bei der Heimkehr Ansehen und viele liessen sich mit ihrer Pilgermuschel begraben.

Ein moderner Gewürzbasar zwischen traditionellen Läden

Unbedingt auf den Markt!

Außerdem kommt ihr an einem tollen Markt vorbei, wo es frisches Obst, Fisch, Fleisch und jede Menge anderer Spezialitäten aus Galicien gibt.

Mercado de Abastos de Santiago
Frisches Obst & Gemüse – zum Anbeißen!

Kathedrale von hinten

Gleich um die Ecke befindet sich unser Ziel:die Kathedrale. Der berühmte Jakobsweg endet dort und traditionell fallen die Pilger der Statue des Heiligen Jakobus um den Hals.

Kathedrale des heiligen Jakobus

Es ist ein merkwürdiges Gefühl hier zu sein, während so viele Menschen mit ihrem Rucksack gerade nach vielen Kilometern zu Fuß an ihrem langersehnten Ziel angekommen sind. Irgendwie schwappten die Gefühle der Erschöpfung und der Euphorie über. Als neben uns zu diesem Gefühlsschwall noch ein Straßenmusiker begann Violine zu spielen, war der Moment perfekt.

Leider ist die Kathedrale im Bau. Das Dach nicht begehbar, die tägliche Zeremonie um 12:00 Uhr mit dem Weihrauchfass fiel ebenfalls aus Sanierungsgründen aus. So blieb uns nur mit dem Wissen wieder nach LaCoruna zuück zu fahren, dass wir eines Tages wohl wieder kommen werden, denn die Stadt hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Zurück nach La Coruña

Am Bahnhof konnten wir unser Ticket in eine frühere Abfahrtszeit tauschen. Wir hätten gerne noch einen Zug eher genommen, aber dieser war schon komplett ausgebucht.

Während der Zugfahrt konnten wir nochmal die Landschaft bestaunen, die mich mit ihrem satten grün an Deutschland erinnerte. Wirklich eine hübsche Gegend dieses Galicien.

Mini-Bucht in der Nähe des Turms

Angekommen in La Coruna führen wir mit de, Bus Nummer 5 bis zum Herkules Turm (übrigens der älteste funktionierende Leuchtturm der Welt! Gebaut 110 n. Chr. von den Römern.) Danach ging es zurück zum Schiff, welches wir kurz vor halb sechs erreichten. Doch eine Person fehlte: Matt! Warum? Das erfahrt ihr im zweiten Reisebericht von La Coruna.

Gefällt dir der Beitrag ? Dann teile ihn gern mit anderen ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: